Technische Systeme für Videoproduktionen

Der Grundstein für gute Dreharbeiten ist die Aufnahmetechnik. Je besser die Technik, desto besser können Sie Ihr Video aufnehmen. Als Folge: Je besser die Qualität des gedrehten Materials, desto weniger Einschränkungen haben Sie später bei der weiteren Nutzung. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen auf der folgenden Seite verschiedene Arten der Aufnahmetechnik vor, die sich über die Jahre entwickelt haben.

 


Aufnahmetechnik in Zeiten von Analog und HD

Im Bereich der Produktion von Business Filmen finden Sie eine Reihe von Systemen. Am hochwertigsten waren früher Produktionen auf analogem Film, beginnend beim 70-mm-Film, der vorwiegend bei absoluten High-End Kinoproduktionen eingesetzt wurde, über den 35-mm-Film der normalen Kinoproduktionen bis hin zur 16-mm-Produktion, die zum Beispiel häufig bei Werbung oder Musikvideos eingesetzt wurden. Inzwischen werden in allen Bereichen fast ausschließlich digitale Aufzeichnungsverfahren eingesetzt.

Close-up vom Objektiv einer alten Super 8 Schmalfilmkamera der Körper ist unscharf im Hintergrund 

Sony hat hier ein High Definition TV (HD-TV) System auf den Markt gebracht, das hochwertige HD Produktionen gestattet. Die TV-Sender produzieren qualitative Beiträge in der Regel mit Digital Betacam im Bereich SD (Standardauflösung) bzw. XD-Cam im Bereich HD (hochauflösend) mit digitalen, so gut wie unkomprimierten Systemen, die auch häufig für die Produktion hochwertiger Businessfilme eingesetzt werden.

 

Links zu sehen ein Mann mit einer Kamera in einem referenz film Hemd, rechts daneben eine lächelnde Frau ebenfalls in einem referenz film Hemd.

Im Bereich von HD-Produktionen kommen im professionellen Bereich besonders digitale Spiegelreflexkameras (DSLR) zum Einsatz, die durch ihre großen Objektive aus dem Fotobereich, Videos mit einem äußerst hochwertigen Kinolook erzeugen können. Allerdings führt ein Plus an Gestaltungsmöglichkeiten zwangsläufig auch zu höherem Aufwand und erfordern einen höheren Grad an Erfahrung und Vorbereitung seitens des Kameramanns. Es gibt auch Videokameras, die HD aufnehmen können, bei diesen sind allerdings die Gestaltungsmöglichkeiten stärker eingeschränkt, als bei DSLRs. Allerdings sind bei solchen Kameras sowohl Kosten als auch Aufwand geringer.
HD-V ist ein HD-Format, das Sie allerdings nicht mit dem oben genannten HD-TV verwechseln sollten, da es im Vergleich dazu erheblich komprimiert und dieser Qualitätsunterschied deutlich sichtbar ist.