referenz film feiert

Jahresabschlussfeier 2015 und "Breakthrough 2016"

Jahreswechsel - referenz film feiert. Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende und 2016 wird eingeläutet, gleich zwei Gründe für uns, zu feiern. Einerseits verabschieden wir uns mit unserer alljährlichen Weihnachtsfeier, andererseits beginnen wir das neue Jahr mit dem Feiern des Homepage Relaunch.

Freitag, 18.12.2015, die Sonne scheint und es ist 10 Grad plus. Weihnachtsstimmung kommt da nicht gerade auf. Aber unsere Weihnachtsfeier findet trotzdem statt, ist ja schließlich Dezember. Dekoriert haben wir dieses Jahr nicht, irgendwie fand keiner die Motivation dazu, seltsam. Die Arbeitsatmosphäre ist entspannt bis ausgelassen. Jan, der Azubi, kann es sich nicht verkneifen totgehörte Weihnachtslieder abzuspielen.

Im Vordergrund ist ein Teller mit Sonnenblumenkernen zu sehen, im Hintergrund sieht man geschnittenes Brot.

Um 12 Uhr mittags ist es dann soweit, die Gäste trudeln nach und nach ein und der Duft der Kürbiscremesuppe, die auf der provisorischen Herdplatte in der Küche langsam heiß wird, breitet sich im kompletten Büro aus. Ehemalige Mitarbeiter, gute Kollegen und Freunde versammeln sich um unseren reichlich gedeckten Tisch. Für jeden ist etwas dabei: Schokosalami und Blätterteigpizza von unserer italienischen Studentin, Tomatensalat, Plätzchen, Nachos, griechische Hackfleischbällchen und natürlich die hausgemachte Suppe unserer Chefin Manuela, die mit frischem Baguette und gerösteten Kürbiskernen sensationell schmeckt. Nicht zu vergessen die Fleischbeilage, bestehend aus leckeren Salamistückchen, für alle übrig gebliebenen Nicht-Vegetarier. Auch wenn sich unter allen eingetroffenen Gästen wegen der neuen Praktikanten nicht alle kennen, fühlt es sich bald sehr familiär und vertraut an. Nach einer kurzen Ansprache und Danksagung von Manuela über das erfolgreiche Jahr 2015, welches trotz vieler neuer Herausforderungen und dank der Unterstützung toller Mitarbeiter der referenz mit Bravour bestanden wurde, stürzen wir uns auf das Essen.

Der Nachmittag vergeht wie im Flug, aber die Gesprächsthemen gehen nicht aus. Der gescheiterte Versuch blaue Haarkreide auf Katarinas Haar zu bringen trübt keinesfalls die Stimmung. Der Tisch leert sich allmählich und es wird Abend. Bevor allerdings die Feier zu Ende ist, gibt es noch eine Abschiedsrunde für Cristina, unserer Italienerin, die heute ihren letzten Tag bei referenz film hatte. Wir geben ihr Rückmeldung, Verbesserungsvorschläge, wünschen ihr Erfolg für die Zukunft und bedanken uns vor allem bei ihr für die schöne Zeit. Vereinzelt überschlagen sich die Emotionen. Nach dem gemeinsamen Aufräumen verabschieden wir uns gegenseitig in den Weihnachtsurlaub.

Man sieht das komplette referenz film Team bei einem Essen um einen großen grünen Tisch sitzen.

Donnerstag, 07.01.2016. In alter Frische geht es nach drei Wochen wieder ins Büro. Vorsätze? Veränderungen? Bei uns geht es weiter wie bisher – feierlich. Wir starten das neue Jahr mit einer Homepage-Relaunch-Fete. Monatelang saßen wir an der Überarbeitung unserer Homepage, die wir noch vor Weihnachten erfolgreich im Netz veröffentlichten. Um 17 Uhr klingelt es an der Tür, das Essen ist da. Es werden viele verschiedene Platten mit Schnittchen, belegt mit den unterschiedlichsten Leckereien, serviert. Der Glühwein wird in der Küche auf unserer Herdplatte erhitzt. Dieses mal bekommt das Büro nach und nach die Duftnote "Weihnachtsmarkt".

Heute sind wir im kleinen Kreis zusammengekommen und Kilian wird eine hochoffizielle, selbst kreierte Urkunde für sein überaus großes Engagement überreicht. Er raufte sich wohl die meisten Haare an der Webseite aus. Es ist eine gemütliche Runde und wir essen und trinken gemeinsam, die Fahrer Saft und Kinderpunsch, die anderen Glühwein, somit wird die Runde immer lockerer und lustiger. Es ist später Abend, als der Glühwein sich dem Ende neigt und die ersten den Anschein von Müdigkeit erwecken. Wir verabschieden uns und stehen am nächsten Morgen pünktlich wieder auf der Matte als es heißt: Aufräumen!

Wann wird wohl die nächste Feier bei der referenz stattfinden? Eines können wir versprechen: schon sehr bald.

-> zurück zum Magazin