Sie wollen einen Unternehmensfilm -
aber zu welchem Zweck?

Was im ersten Moment trivial klingt, bedingt Form und Inhalt Ihres Films entscheidend: Was will ich mit meinem Film? Wen will ich ansprechen? Wo werden Sie auf Ihr Publikum treffen?

Genauso wie man den Unternehmensfilm in verschiedene Arten untergliedern kann, sind für jede Art auch verschiedene Einsatzfelder denkbar. Mit langjähriger Erfahrung im Filmbusiness können wir Sie kompetent beraten und stellen Ihnen hier mögliche Verwendungszwecke für Ihren Unternehmensfilm vor:

Im Folgenden zeigen wir Ihnen nun Filmproduktionen, die Ihnen einen Eindruck vermitteln sollen, welche Einsatzmöglichkeiten es für einen Imagefilm, Produktfilm, etc. gibt. Bei Fragen, die Sie zu diesen haben oder falls Sie weitere Informationen zu möglichen Zwecken Ihres geplanten Unternehmensfilms wünschen – nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf: telefonisch, über  Email oder im Live-Chat am Ende der Seite.

Wir sind für Sie da!  +49 (0) 9721 94 19 81-0

Werbespot

Eine Mutter und ihre Tochter sitzen auf einem Balkon und essen. Von dem Balkon aus hat man eine gute Sicht über die Stadt.

Der Werbespot gehört zur aufwendigsten Gattung im Feld der Unternehmensfilme. Die Dauer beträgt normalerweise zwischen 15 und 90 Sekunden. Ein Werbespot wird speziell für den Einsatz in Fernsehen und Kino erstellt. Diese kurzen Filme werden meist sehr hochwertig und kostenintensiv produziert. Da die Kosten für die Schaltung in der Regel 7 bis 8-stellige Budgets verschlingen, können auch die Filme selbst mit hohem Budget produziert werden.

nach oben

Erklärfilm

Erklärfilme, auch Explainity-, Scribble- oder Commoncraft-videos genannt, stellen eine unkomplizierte Möglichkeit dar, teils komplizierteste Sachverhalte einfach zu erklären. Die stilistisch stark reduzierte Machart erinnert oft an handgezeichnete, verspielte Wissenssendungen für Kinder. Das heißt allerdings nicht, dass man in diesem Stil nicht ebenso wissenschaftliche oder wirtschaftliche Themen erklären kann.
Da es sich bei Erklärfilmen fast ausschließlich um reine Animationen handelt, stellt diese Gattung durch den Wegfall kostenintensiver Dreharbeiten eine günstige Variante des Unternehmensfilms dar.

nach oben

Eventfilm

In der Mitte des Bildes sehen wir ein Kind, dass zu einem Löwen geschminkt wurde.

Stichwort Eventmarketing: Film ist ein ideales Mittel, um Veranstaltungen zu begleiten. Die Formen und Einsatzzwecke können hier wieder stark verschieden sein. In der Umsetzung eines Eventfilms ist neben einem reportageartigen Begleiten der Veranstaltung auch ein filmisches Stimmungsbild des Gesamtevents mit allen kreativen Freiheiten möglich. Als möglicher Einsatz ist vom Eventclip auf der Firmen-Homepage bis hin zur Footage-Erstellung für Nachrichtenagenturen und TV-Sender jede Form denkbar. Auch als Memento für die Teilnehmer des Events ist ein Film zur Kundenbindung als positive Erinnerung ideal geeignet.

nach oben

Messefilm

An einem Messestand informieren zwei junge Damen die Besucher über die Knappschaft Bahn See.

Anders als ein Eventfilm begleitet der Messefilm nicht die Ereignisse einer Veranstaltung, sondern wird im Vorfeld gezielt zur Präsentation auf einer Ausstellung produziert.
Durch einen Messefilm bietet sich Ihnen eine gute Möglichkeit, sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben. Zeigen Sie Ihre Innovationskraft und bereichern Sie Ihren Messestand durch bewegte Bilder. Dies erzeugt Aufmerksamkeit, Besucher bleiben stehen und Ihre Kollegen am Messestand erhalten so die Gelegenheit, neue Interessenten anzusprechen.

nach oben

Präsentationsfilm

Eine Gruppe von jungen Menschen steht auf einer grünen Wiese. Sie winken in Richtung der Kamera.

Ein Präsentationsfilm ist generell jeder Unternehmensfilm, der für den Einsatz bei Präsentationen gedacht ist. Im Klartext bedeutet das, dass in Form und Stil fast keine Grenzen gesetzt sind. So wird ein Präsentationsfilm, der für eine Mitarbeiterveranstaltung gedacht ist – zum Beispiel ein Revue-passieren-lassen des letzten Geschäftsjahrs für eine Weihnachtsfeier – grundsätzlich vollkommen anders aussehen als ein Film, der eine Produktpräsentation im Verkaufsgespräch unterstützt.

nach oben

Lehrfilm

Eine Frau an einem Flipchart hält eine Schulung. In der rechten unteren Ecke ist der Schriftzug „moderne Lehrmethoden" eingeblendet.

Ein Lehrfilm dient der medialen Vermittlung von Wissen im Zuge einer Lehrveranstaltung, wie beispielsweise Mitarbeiterseminare. Ebenso kann ein Lehrfilm als einziges Lehrinstrument, schulungsunabhängig, eingesetzt werden. Die Vermittlung von Wissen erfolgt meist mit Realbildern. Auf Animationen, die befremden könnten, wird größtenteils verzichtet. Der Zuschauer lernt einen Sachverhalt, indem er sich selbst in der zu lernenden Situation wiederfindet und die “Lösung” nachvollziehbar, Schritt für Schritt, demonstriert bekommt. Die meisten Tutorials fallen unter diese Kategorie. Die Möglichkeit Wissen mit einer einmaligen Investition immer wieder vermitteln zu können, spart Kosten und Zeit.

nach oben


All diese Filmformen sind immer sehr stark von ihrem Einsatzzweck geprägt, was sich natürlich im filmischen Ausdruck widerspiegeln muss. Auf der Seite Branchenspezifische Filme geben wir Ihnen einige Beispiele an die Hand, wie auch der Einsatz in unterschiedlichen Gewerben den Look Ihres Films beeinflussen wird.

Unsere freundlichen Mitarbeiter beraten Sie gerne bei ihren aufkommenden Fragen. Selbstverständlich beraten wir, als einer der führenden Anbieter im Bereich Unternehmensfilm, Sie gerne bei der Findung Ihrer passenden Filmsprache! Kontaktieren Sie uns unkompliziert via  Email,  Live-Chat (rechts unten) oder telefonisch unter der  +49 (0) 9721 94 19 81-0.