Der Recruitingfilm -
Ihr Unternehmen als Arbeitgeber

Definition Recruitingfilm

Ein Recruiting-Video (auch Recruitingfilm oder Arbeitgebervideo genannt) dient der Anwerbung von neuen Arbeitnehmern. Es gibt ihn in den verschiedensten Formen. Da die Videos gerade unter jungen Menschen häufig angesehen und in den sozialen Medien geteilt werden, ist ein professionelles Vorgehen bei den Videos besonders wichtig. Eine unprofessionelle Produktion kann leicht zu peinlichen Videos führen, die dem Ansehen des Unternehmens nachweislich schaden.

Das Recruiting Video erfüllt also einen doppelten Zweck. Zum einen sollen neue Mitarbeiter angeworben werden, ihnen das Unternehmen schmackhaft gemacht werden. Dazu bedient sich diese Unternehmensfilmart allerdings anderer Mittel als der Imagefilm. Die beiden Filmarten grenzen sich gegenseitig vor allem in ihrem Fokuspunkt voneinander ab. Im klassischen Imagefilm sollen die gesamte Bandbreite und nahezu alle Aspekte eines Unternehmens "beworben" werden. Dahingegen konzentriert sich ein Recruiting Film gezielt auf das "Human Capital", also die Menschen hinter dem Unternehmen.

 

Ein gelber Pfeil der nach unten zeigt.

 

Recruitingfilme können allerdings den Imagefilm in der Außenwirkung noch um eine Komponente ergänzen -
die der zufriedenen Mitarbeiter.

 

gelber_Pfeil_oben

Eine Begrüßung mit Händeschütteln zwischen zwei Männern links und zwei Männern rechts.

Formen des Recruitingfilms

Grundsätzlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, es gilt:

“Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler”.

Drei junge Frauen unterhalten sich im Eingangsbereich der Knappschaft-Bahn-See vor ihrem Vorstellungsgespräch.

Die zielgruppenaffine Ansprache ist gerade bei einem Recruitingfilm besonders wichtig. Schließlich wollen Sie einen ganz bestimmten Personenkreis für Ihr Unternehmen “ködern”.
Eine Vielzahl an Filmproduktionsunternehmen postuliert, dass ein Arbeitgebervideo immer ein Mitarbeiterporträt sein muss. Dramaturgisch wird dies leider häufig sehr einfach (laienhaft?) umgesetzt, indem Arbeitsimpressionen mit mehr oder weniger  spontanen (glaubhaften?) Statements eigener Mitarbeiter gemischt werden. Das hat sowohl Vorteile -wie ein günstiger Produktionspreis und schnelle Projektlaufzeiten- als auch Nachteile. Die Fernsehwerbung der Fielmann AG, als Vorreiter des Referenzkundenvideos, lässt seit 2012 Passanten auf der Straße für sich sprechen. Die Stimmen dazu zeigen, wie zweischneidig diese Werbekampagne ist. Die vermeintliche Authentizität bei einigen Clips kommt beim Zuschauer oft nicht an, Versprecher und glaubwürdige “Hänger” irritieren ihn gar und können zu innerer Abwehr führen. Und hierbei ist noch zu beachten, dass die veröffentlichten Videos nur ein kleiner Bruchteil dessen sind, was von Fielmann produziert wurde, ein Großteil des gedrehten Materials schafft es nicht über die Sichtung hinaus.

Gute Vorbereitung contra "Spontandreh":

Nicht nur die fundierte redaktionelle Erarbeitung der Mitarbeiterstatements, sondern auch ein vorbereitendes Casting passender Leistungsträger Ihres Unternehmens heben die Qualität eines Arbeitgebervideos an. Unterstützend kann für die ausgewählten Darsteller aus Ihren eigenen Reihen ein interner Workshop sein, bei dem die für Laien ungewohnte Situation einer professionellen Kameraaufnahme (unter Regie und mit Scheinwerfern ausgeleuchtet) trainiert wird.


Fehltritte

Als singende Mitarbeiter, meist Auszubildende, zum Recruiting-Trend mutierten, sind viele Firmen auf diesen Zug aufgesprungen. Ein Spiegelartikel setzt sich damit auseinander. Originalität/Zeitgeist um jeden Preis wirkt schnell lächerlich, wie schon der Name des Artikels verdeutlicht. So hat BMW mit nicht gerade geringem Budget die Auszeichnung zum schlechtesten Webvideo des Jahres auf der re:publica mit ihrem rappenden Nachwuchs “gewonnen”. Die zielgruppenaffine Ansprache ist hier leider aus dem Fokus geraten. Ein gutes Beispiel um zu zeigen, dass die Wirksamkeit wichtiger ist, als im Trend zu liegen. Wenn Ihre Zielgruppe sich eher von einem “altbackenem” Film angesprochen fühlt und von einem “trendigen” Film abgeschreckt werden wird, sollten Sie dem Kosten-Nutzen-Verhältnis zuliebe hierfür ein konservativeres Konzept wählen. Schließlich haben Sie einen zu deckenden Personalbedarf. Das “trendige” Image Ihres Unternehmens ist mit einer anderen Filmproduktion, wie der eines Imagefilmes, wirksamer zu transportieren.
Singend die Zielgruppe zu erreichen ist nicht grundsätzlich “peinlich”, wie der Spiegelartikel vermuten lässt. Ein werbewirksames Beispiel hierfür ist das Video des Bäckerhandwerks, das so gut ankam, dass es mittlerweile eine neue “Bäckerhymne” mit Gastrapper Kid-Millenium gibt.
Beworben werden hier die Ausbildungsberufe Bäcker/-in und Bäckereifachverkäufer/-in.

Natür­li­ch kann ein Recruit­ing­film so auf­ge­baut sein, muss er aber nicht.
Wie Sie Ihre Ziel­grup­pe wirk­sam errei­chen kön­nen, erar­bei­ten wir ger­ne mit Ihnen gemein­sam. Denn Zeit­geist allei­ne, soll­te nicht Basis Ihrer Ent­schei­dung sein.

Auszubildende der Knappschaft-Bahn-See stehen in einem Park in kleinen Gruppen zusammen.

Zweck eines Recruitingfilms

Nahaufnahme von verschiedenen braunen Schuhen der Schuhmacherei Gottfried.

Ebenso entscheidend für die Art der Umsetzung ist auch das geplante Einsatzfeld Ihres Recruitingvideos. Für das virale Marketing sind andere Kriterien ausschlaggebend als beispielsweise der Einsatz auf Ausbildungsmessen. Möchten Sie einen Recruitingfilm ausschließlich für den Messeeinsatz produzieren lassen, sind die konzeptionellen Parameter vergleichbar mit denen des Messefilms.

Die Bedeutung sozialer Netzwerke im Personalmarketing nimmt stetig zu, wie die Studie aktueller Recruiting-Trends der Uni Bamberg klar belegt. Immer mehr Unternehmen sind dort aktiv auf Mitarbeitersuche, schalten hierfür erstellte Werbeanzeigen und versuchen so Fachkräfte und Nachwuchskräfte anzuwerben. Werbeanzeigen mit integriertem Video werden deutlich häufiger wahrgenommen und geklickt - was nur ein Grund für die Produktion eines Recruitingfilms ist.

Die meistgenutzten Kanäle für Recruiting sind derzeit

  1. Unternehmenswebseite
  2. Internet- Stellenbörse
  3. Social Media

Mit einem Video erreicht Ihre Werbekampagne mehr Aufmerksamkeit

Gerne erweitern wir Ihre bereits vorhandene Kampagne in der Personalbeschaffung um eine filmische Komponente. Ihrer Zielgruppe Ihre Botschaft wirksam zu vermitteln, sehen wir als unsere Aufgabe an. Ihr Produktionsziel – mehr Bewerber – steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Nicht die Selbstverwirklichung und auch keine aktuellen Trends umzusetzen sind unsere Motivatoren, Ihr Kommunikationsziel bei Ihrer Zielgruppe zu erreichen, treibt uns an. Hierfür haben wir Marketingspezialisten, Medienpädagogen und Experten audiovisueller Kommunikation, die neben Zielgruppenanalysen Ihre Marketingstrategien Ihren Bedürfnissen entsprechend stützen.

Ein Mann arbeitet in der Bildmitte an einer hochmodernen Werkbank.


Im “War for talents” sind Ihre Angestellten Ihre stärkste Waffe!

Testimonials im Recruitingfilm

Thomas Lurz streckt seinen nach oben gerichteten Daumen in Richtung der Kamera.

Testimonials (aus dem Engl.: Testimonial = Referenz, Zeugnis) sind Teile von Filme oder eigenständige Filme, in denen meist Verbraucher ein Produkt empfehlen. Seit den 90ern ist ein kontinuierlicher Anstieg dieser Art Werbefilm in den Marktforschungsanalysen zu verzeichnen. Durch Testimonials soll die Authentizität der Werbebotschaft bei der Zielgruppe erhöht werden. Deshalb wird diese Form auch im Personalmarketing immer beliebter.


Ihre Mitarbeiter für Ihr Unternehmen vor der Kamera

Die Herausforderung solch einer Filmproduktion liegt auf der Hand: Ihr Angestellter soll Ihre Firma in der Öffentlichkeit präsentieren und das möglichst glaubhaft. Davon ausgehend, dass Sie nicht in der Medienbranche sind und Moderatoren suchen, steht ein Laie vor der Kamera, der ein Gefühl transportieren soll und Ihr öffentliches Ansehen formen wird.
Erfolgt die Dreharbeit für den Mitarbeiter ungenügend vorbereitet (spontan), sehen Sie (ganz authentisch) einen nervösen, zitternden und verständlicherweise verunsicherten Angestellten, der sich nicht wohl fühlt. Schließlich befindet er sich in einer für ihn völlig unbekannten Situation, möchte seinen Vorgesetzten nicht blamieren und sein Gesicht vor seinen Kollegen nicht verlieren. Eine schwierige Aufgabe, der sich Ihr Angestellter - als Aushängeschild Ihres Unternehmens - zu stellen hat.

Vielleicht haben Sie nicht das Glück, dass Sie passende Mitarbeiter im Unternehmen haben, die sich vor der Kamera wohl fühlen, frei sprechen gewöhnt sind und keine Angst vor Unbekanntem haben, ohne dabei zu “draufgängerisch” zu wirken?

Authentisch vor der Kamera zu wirken, ist schauspielerisches Handwerk: Realistische Testimonials können in Wahrheit gestellt sein und zur Entlastung der eigenen Mitarbeiter mit Schauspielern realisiert werden.

Ein Gespräch zwischen zwei Personen während die eine Person frontal erkennbar ist und von der anderen nur der Hinterkopf zu sehen ist.


Eine Nahaufnahme einer Frau, die einem Mann zuhört, der im Vordergrund unscharf vor ihr sitzt.

Natürlich gibt es auch hier Qualitätsunterschiede. Vergleichen Sie beispielsweise günstig produzierte Daily-Soap-Formate mit aufwendiger produzierten Spielfilmen in der Primetime. Die Glaubwürdigkeit der Schauspieler ist in hochbudgetierten Produktionen mit ausgebildeten Darstellern keine Frage mehr. Auch das Gerücht des unbezahlbaren Buy-outs bei Schauspielern ist mehr Mythos als Realität, orientieren Sie sich nicht an den horrenden Ausgaben einer Hollywoodproduktion und vertrauen Sie unserer Erfahrung. Ein Angebot der referenz film ist stets mit räumlich und zeitlich uneingeschränkter Nutzung Ihrer Filmproduktion kalkuliert - inklusive der Rechtefreigaben aller evtl. anfallender Schauspieler.


360° Grad Filmproduktion im Recruiting

IIm Bereich Human Resources lassen sich die Vorteile eines 360°- Video vielseitig einsetzen.
So bietet ein 360°-Recruiting-Video die Möglichkeit, potentiellen Mitarbeitern bereits vorab einen intimen Einblick in ein Unternehmen zu gewähren. Der Zuschauer kann beispielsweise wie bei einem Rundgang die Räumlichkeiten einer Firma erkunden, dort die potentiellen Kollegen “treffen” und gleichzeitig die Tätigkeiten und Arbeitsabläufe vor Ort hautnah miterleben.
Der Betrachter bekommt so einen realistischen Eindruck vom gezeigten Unternehmen und der Arbeitsatmosphäre vor Ort. Auf diese Weise kann die gewünschte Zielgruppe intensiver angesprochen werden und langfristig emotionale Impressionen vermittelt werden.
Nutzen auch Sie die innovativen Möglichkeiten des 360°- Videos, um Ihr Unternehmen attraktiv und gleichzeitig glaubwürdig zu präsentieren. Kontaktieren Sie uns, um individuelle Lösungen für Ihr Recruiting-Video zu entwickeln.+49 (0) 9721 94 19 81-0.


Recruiting Videos der referenz Mitarbeiter

Mit einem Recruitingfilm werben Sie neue Mitarbeiter, deshalb sollten Sie von einem günstig umgesetzten Spontandreh für diesen Zweck absehen. Auch Karriereentscheidungen werden, aktuellen Studien zufolge, aus dem Bauch heraus getroffen. Es gilt also, Gefühle beim potenziellen Bewerber zu wecken - dafür ist vor allem in  der Konzeptionsphase fundierte Vorarbeit nötig. Gemäß unseres Slogans sind wir gerade darauf spezialisiert: e-motion for your business.
Ein Großteil der referenz film-Produktionen ist mit firmeninternen Darstellern realisiert. Denn niemand kann Ihre Maschine besser bedienen als Ihre Mitarbeiter. Jedoch “fangen” wir gute Bilder nicht dokumentarisch zufällig ein, wir inszenieren die Aufnahmen, die Sie im Vorfeld anhand eines Drehbuchs abgenommen haben. Ihre Mitarbeiter in Szene zu setzen und wirksame Aufnahmen für Ihr Recruitingvideo aufzunehmen, ist unsere Aufgabe. Für größere Produktionen bieten wir Vorabcastings der Darsteller, Video gestützte Seminare und Workshops sowie Einzelcoaching vor der Kamera an.

PASS

Der Recruitingfilm für die Consulting Group PASS geht einen neuen Weg im Bereich Mitarbeitergewinnung. Statt Szenen im Arbeitsalltag der Angestellten und Testimonials, wird das Thema im wahrsten Sinne des Wortes spielerisch umgesetzt. Lassen Sie sich inspirieren.

Knappschaft Bahn See

Dieser Film zeigt angehenden Studenten auf Ausbildungsmessen die Vorteile eines dualen Studiums des Studiengangs Sozialversicherung B.A. bei der Knappschaft Bahn See. Die Firma ist eine der weltweit ältesten Sozialversicherung (über 750 Jahre), um dem akuten Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

Nur mit Musik vertont und mit Schrifteinblendungen arbeitend, vermittelt dieser Recruitingfilm jungen Abiturienten die Besonderheiten eines dualen Studiums. Ein auf den ersten Blick trockenes Thema wird hier emotionalisiert.


“Ihr Unternehmen bietet Arbeitnehmern mehr als guten Kaffee”

Eine Gruppe von Menschen stehen in einer Kantine in einer Reihe und warten auf ihr Essen.

Sie haben ein Kommunikationsziel! Dies zu erreichen ist unser Produktionsziel!

Natürlich können wir Ihren Mitarbeitern nicht vorgeben, was sie sagen sollen - solch ein Statement kann nur gestellt aussehen. Doch wir können die im Vorfeld festgelegten Kernbotschaften Ihrem Mitarbeiter entlocken. Denn im Gegensatz zu Videojournalisten, die interviewen können, arbeiten wir bei solchen Aufnahmen mit einer Regie und Redaktion am Set, die es gewohnt sind, ein professionelles Ergebnis mit Laien vor der Kamera zu erreichen.
Kein Unternehmer möchte seine Abteilungsleiter bloß stellen. Deshalb vertrauen zahlreiche Unternehmen auf unsere Kompetenzen im Umgang mit ihren Angestellten.


Unser Vorschlag für Mitarbeiterporträts in referenz film-Qualität:

Ein firmeninternes Casting gibt Ihnen die Möglichkeit einer guten Vorauswahl der Mitarbeiter, die Ihr Unternehmen authentisch als Arbeitgeber präsentieren werden. Beratend stehen wir Ihnen dabei gerne zur Seite und bereiten bei Bedarf die Darsteller vor.

Fragen Sie uns einfach danach per Telefon,  Live-Chat (rechts unten) oder  Email.
 +49 (0) 9721 94 19 81-0